Berliner Buchläden, Teil 4: Der Berliner Büchertisch

IMG_1104

Dieser Beitrag ist in mehrfacher Hinsicht anders als seine Vorgänger, weil ich diesmal nicht einen einzelnen Laden, sondern gleich mehrere Läden vorstelle, die alle zum selben Projekt gehören: Dem Berliner Büchertisch. Außerdem ist meine Perspektive hier eine andere, weil ich im Sommer 2014 im Rahmen eines freiwilligen Praktikums dort gearbeitet habe und jetzt wieder für ein paar Monate ehrenamtlich dabei bin (auch wenn sich diese Zeit gerade dem Ende zuneigt).

Der Berliner Büchertisch ist ein Projekt zur Leseförderung, bei dem es darum geht, gebrauchte Bücher vor der Mülltonne zu bewahren und Lesern (oder Leuten, die es werden wollen) den Zugang zu preiswerten Büchern zu ermöglichen. Dazu nehmen die Mitarbeiter des Büchertischs in ihren Filialen entweder Buchspenden entgegen oder holen sie, falls es sich um besonders viele Bücher handelt, sogar ab.

IMG_1102

Anschließend werden die Bücher sortiert: Besonders wertvolle Exemplare kommen in den Online-Shop, weniger seltene, aber noch immer moderne und gut erhaltene Bücher werden in den Läden (meist für 3 – 4 Euro) verkauft, ältere oder deutlich gebrauchte Bücher landen in Verschenkkisten.

Darüber hinaus ist der Büchertisch bei diversen Projekten zur Leseförderung involviert: Hier werden Koffer mit Büchern für Schulklassen in sozialen Brennpunkten gepackt, damit die Bücher dann von Kindern und deren Familien ausgeliehen werden können (das ist der sogenannte „Lesetroll“), Schulbibliotheken mit Buchspenden bedacht und Kinder beim Besuch eines Ladens mit einem Buch ihrer Wahl beschenkt, sofern dieses nicht mehr als 3,50 Euro kostet. Kindern zu erklären, dass sie nicht eines von zwei Büchern zurücklassen müssen, weil sie nur Geld für eins dabeihaben, war mit die Aufgabe im Laden, an der ich am meisten Spaß hatte.

IMG_1101

Ich selbst war nur in zwei Filialen, dem mittlerweile geschlossenen Laden am Mehringdamm, wo auch ein großes Lager für den Online-Shop war (ich bin häufig zwischen den Regalen da umhergejoggt, um bestellte Bücher zu finden), und der Filiale in der Wühlischstraße nahe am Bahnhof Ostkreuz. Über den Laden in der Gneisenaustraße kann ich daher nichts erzählen.

Der Laden in der Wühlischstraße hat ein bunt gemischtes Angebot von Belletristik, Sachbüchern, Kinderbüchern, fremdsprachigen Büchern und – was für Antiquariate selten ist – auch vielen Fantasy- und Jugendbüchern. Ein paar Bücher sind sichtbar zerlesen, viele scheinen den Laden aber auch in nahezu unberührtem Zustand erreicht zu haben.

IMG_1100

Ein nettes Detail am Laden: Das Sofa, das zum Verweilen und in Bücher hineinlesen einlädt. Es gibt übrigens auch ein Sortiment von CDs (Hörbücher und Musik), DVDs und Postkarten und auch einige Neubücher (darunter die Büchertisch-„Eigenproduktionen“ „Kreuzberg kocht“ und „Friedrichshain kocht“, wo Menschen sich, die Wege, wie sie ihren Bezirk mitgestalten, und ihre Lieblingsrezepte vorstellen).

Man kann in den Filialen wie in allen anderen Buchläden alle lieferbaren Neubücher bestellen, die dann auch schnell da sind, aber die Büchertisch-Läden sind nicht der geeignete Ort, um die neuesten Bestseller in der Auslage zu finden. Dafür bin ich dort oft über Bücher gestolpert, die mir bei ihrem Erscheinen aufgefallen sind, die ich dann aber aus den Augen verloren habe.

 

Büchertisch-Filialen:

Gneisenaustraße 7a (Kreuzberg)

Wühlischstraße 40 (Friedrichshain)

 

Website

Der Büchertisch auf FB

 

Berliner Buchläden, Teil 1: Das „Otherland“

Berliner Buchläden, Teil 2: Das „Buchlokal“

Berliner Buchläden, Teil 3: „Pankebuch“

Advertisements

3 Kommentare zu „Berliner Buchläden, Teil 4: Der Berliner Büchertisch“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s