Aliette de Bodard: The House of Shattered Wings

KlappentextThe+House+of+Shattered+Wings

Paris in the aftermath of the Great Magicians War. Its streets are lined with haunted ruins, Notre-Dame is a burnt-out shell, and the Seine runs black, thick with ashes and rubble. Yet life continues among the wreckage. The citizens retain their irrepressible appetite for novelty and distraction, and The Great Houses still vie for dominion over France’s once grand capital.

House Silverspires, previously the leader of those power games, now lies in disarray. Its magic is ailing; its founder, Morningstar, has been missing for decades; and now something from the shadows stalks its people inside their very own walls.

Within the House, three very different people must come together: a naive but powerful Fallen, an alchemist with a self-destructive addiction, and a resentful young man wielding spells from the Far East. They may be Silverspires‘ salvation; or the architects of its last, irreversible fall . . .

Handlung

Immer wieder erscheinen sie aus dem Nichts: Flügellose Engel mit nichts als einem vagen Gefühl von Verlust und magischen Kräften die ihre Körper durchdringen und sogar von menschlichen Alchemisten genutzt werden können. Um die mächtigsten dieser Engel haben sich sogenannte Häuser gebildet. Diese Zusammenschlüsse von Gefallenen, Zauberern und gewöhnlichen Menschen werden in der Regel von einem oder einer Gefallenen angeführt und liefern sich einen halbherzig verborgenen Kampf um die Macht über das zerstörte Paris.

Silver Spires unter der Führung des charismatischen Morgenstern war früher das mächtigste aller Häuser, aber nun wird es von seiner Nachfolgerin Selene nur noch mit Mühe zusammengehalten. Sie ist sich nur zu bewusst, dass sie nie an ihren spurlos verschwundenen Mentor herankommen wird.

Das Auftauchen der jungen Gefallenen Isabelle und des ehemaligen Unsterblichen Phillip markiert eine Zäsur im langsamen Niedergang des Hauses. Der nur scheinbar junge Vietnamese ist gegen seinen Willen an Isabell und durch einen Zauber Selenes auch an Silver Spires gebunden und wird so in die Auseinandersetzungen der Häuser verwickelt. Ein geheimnisvoller Feind taucht auf und die anderen Häuser sind nur zu bereit, sich auf die Schwäche von Haus Silver Spires zu stürzen.

Die Spannung wird geschickt aufgebaut und obwohl am Ende des Buches einige tragische Wendungen und lose Enden stehen, passt das gut zum Buch. Allein mit einer Entscheidung über die Natur des Todes in De Bodards Universum bin ich nicht einverstanden, aber es ist kein allzu großer Makel.

Figuren

Isabelle muss sich nach einem Sturz in einer vollkommen neuen Welt zurechtfinden. Der Halt, den ihr Haus Silver Spire gibt, erkauft dem Haus ihre Loyalität. Zugleich fühlt sie sich Philip jedoch weiterhin verbunden, was sie in einen Zwiespalt bringt. Doch sie entfernt sich zunehmend von dem verstoßenen Unsterblichen, als sie mehr und mehr zu einer typischen Gefallenen wird: stolz, mächtig und bereit, viel für das Wohl ihres Hauses zu opfern. Trotzdem bleibt viel von der naiven, jungen Frau vom Anfang in ihr übrig. Sie ist zwar kein Point-of-View-Charakter, aber durch die Augen Philipps und Madeleines erfährt man viel über sie.

Philipp ist eine geheimnisvolle Gestalt. Obwohl er ein POV-Charakter ist, bleibt seine Vergangenheit am Hof des Jadekaisers und auch das Vergehen, weswegen er von diesem verbannt wurde, im Schatten. Seit er gegen seinen Willen nach Paris verschleppt und gezwungen wurde, im großen Krieg der Häuser zu kämpfen, begegnet er allen Gefallenen und Häusern mit Ablehnung und Misstrauen. Erst, als sich zeigt, dass der mysteriöse Feind, der Silver Spires in Angst und Schrecken versetzt, etwas mit ihm zu tun hat, besinnt er sich auf seine eigene fremdartige Magie. Philipp ist eine sympathische Figur und man wünscht sich zusammen mit ihm, dass die Gefallenen ihn einfach in Ruhe lassen würden.

Madeleine gibt sich anderen gegenüber schwer zugänglich und zerstört sich selbst mit der Droge Engel-Essenz, doch angesichts der Erinnerungen, mit denen sie belastet ist, ist das nur zu verständlich

Eine weitere wichtige Protagonistin ist Selene. Sie ist mit der Rücksichts- und Kompromisslosigkeit, mit der sie die Interessen ihres Hauses verteidigt eigentlich keine sympathische Figur, aber andererseits hat sie ein starkes Pflichtgefühl und man kann ihre nagenden Unzulänglichkeitsgefühle gut nachvollziehen.

Und dann ist da noch Morgenstern. Er ist eigentlich nur als Erinnerung präsent, aber man bekommt trotzdem reichlich von dem mächtigen, charismatischen Gefallenen mit, der andere mit solcher Leichtigkeit in seinen Bann gezogen und zerstört hat.

In Asmodeus, dem Anführer des konkurrierenden Hauses Hawthorn, aber auch der mysteriösen Bedrohung aus der Vergangenheit haben die Gefallenen von Silver Spires glaubwürdige, bedrohliche Feinde.

Alle Figuren sind gleichermaßen prägnant und mit Tiefe gezeichnet.

Atmosphäre

Über lange Zeit hinweg ist „The House of Shattered Wings“ eine Geschichte aus Andeutungen und Erinnerungen, die Figuren bewegen sich durch eine atmosphärische, verfallende Welt. Die Mischung aus rätselhafter Atmosphäre, epischen Bildern aber auch dem ganz alltäglichen Überlebenskampf der Figuren ist gut gelungen.

De Bodard hat nicht nur auf christliche Mythologie zurückgegriffen, sondern vermengt sie auch gekonnt mit ostasiatischen Mythen.

Fazit

Ein origineller, sehr gelungener Roman, der mit gut gezeichneten Figuren und sehr viel Atmosphäre punktet. Obwohl die Geschichte eher langsam anrollt, herrscht von Anfang an eine angespannte, rätselhafte Stimmung und schließlich baut sich enorme Spannung auf.

Orion, August 2015

Imprint: Gollancz

ISBN: 9781473212589

Sprache: Englisch

9,99 Euro bei Kobo

Advertisements

Ein Kommentar zu “Aliette de Bodard: The House of Shattered Wings”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s